Stadt Sontra

Marktplatz 6
36205 Sontra

 

Tel. (05653) 9777-0

Fax. (05653) 9777-50

 

Montag - Mittwoch

8:30 Uhr - 12:00 Uhr &

13:30 Uhr - 16:00 Uhr


Donnerstag

8:30 Uhr - 12:00 Uhr &

13:30 Uhr - 18:00 Uhr


Freitag

8:30 Uhr - 12:00 Uhr

 

Öffnungszeiten Bürgerservice

Montag - Mittwoch
8:00 Uhr - 12:00 Uhr &

13:30 Uhr - 16:00 Uhr

 

Donnerstag

8:00 Uhr - 12:00 Uhr &

13:30 Uhr - 18:00 Uhr

 

Freitag

8:00 Uhr - 12:00 Uhr


Samstag

10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Sprechen Sie lieber mit Ihrem Kind!

 

Werratal Tourismus

 

 

Mobilfalt

 

 

 

100-ee_Kongress

 

 

Land(auf)Schwung

 
Link verschicken   Drucken
 

Schwerlastverkehr der Pressler Logistik wird umgeleitet

Sontra, den 19.07.2017

Stadt Sontra und Pressler Logistik finden gemeinsame Lösung für Anwohnerbeschwerden aus der Göttinger Straße, Schloßstraße und Husarenallee

 

Sontra. Achtzig Anwohner aus der Göttinger Straße, Schloßstraße und Husarenallee haben im Rahmen einer Unterschriftenaktion die Ordnungs- und Verwaltungsbehörden der Stadt Sontra dazu aufgefordert, ein Durchfahrtsverbot für die LKWs der Pressler Logistik GmbH in Sontra zu erlassen. Anwohner bemängeln, dass überwiegend die oben genannten Straßen durch Sontra genutzt werden, um auf die B27 zu gelangen. Gefordert wurde demnach eine Umleitung des Schwerlastverkehrs der Pressler Logistik GmbH über die B400 in Richtung Breitau/Krauthausen auf die Anschlussstelle zur B27.

 

Um eine effektive Lösung herbeizuführen, hat der Magistrat der Stadt Sontra in seiner Sitzung am vergangenen Montag, 3. Juli 2017, beschlossen, die vorhandenen Fahrbahnschäden im Bereich der Göttinger Straße, die insbesondere zur Lärmbelästigung der Anwohner geführt haben, zu vergeben und beheben zu lassen. Hierfür bereitgestellt wird eine Summe von 7.500 Euro.

 

Diese und eine weitere freudige Mitteilung für die Anwohner konnte Bürgermeister Thomas Eckhardt persönlich an Nizamettin Bulut, Initiator der Unterschriftenaktion, übergeben. „Zur Vermeidung weiterer Beschwerden wurde von der Pressler Logistik zwischenzeitlich bei allen anliefernden Spediteuren veranlasst, dass die Tag- und Nachtanlieferung der Fahrzeuge nicht mehr direkt durch Sontra zu erfolgen hat. Es ist nun sichergestellt, dass die An- und Abfahrt zur beziehungsweise von der Betriebsstätte Sontra über die vorgegebene Fahrtstrecke Ulfen-Lindenau erfolgt.“, erläutert Eckhardt abschließend.