Maibaum_SontraPanoramablick HolsteinMehr als MittePumptrack SontraRuine_BoyneburgBaumwurzelnMuseum_im_alten_Boyneburger_SchlossWirtschaftPanorama_Sontra_InnenstadtSegelflieger
     • • •  07. 05. 2021 Glasfaser-Ausbau im Husarenpark Sontra  • • •     
     • • •  07. 05. 2021 Für eine lebendige Engagement-Kultur  • • •     
     • • •  06. 05. 2021 Bienenlauf zum Weltbienentag  • • •     
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gesundheitsversorgung stärken!

Sontra, den 15. 03. 2021

Sontraer Stadtverordnetenversammlung verabschiedet kommunale Förderrichtlinie, damit sich mehr Ärztinnen und Ärzte in der Berg- und Hänselstadt niederlassen. Zuwendungen bis zu einer Höhe von 20.000 Euro sind möglich.

 

Zentrales Ziel der Stadt Sontra ist es, allen Bürgerinnen und Bürgern unabhängig von Alter, Einkommen und sozialer Herkunft eine wohnortnahe und qualitativ hochwertige medizinische Versorgung zu gewährleisten. Seit 2017 wurde deshalb der interkommunale Gesundheitsversorgungsverbund (iGVB) gemeinsam mit den Kommunen Herleshausen, Nentershausen und Cornberg ins Leben gerufen. Ein Meilenstein war dann die Eröffnung des interkommunalen Gesundheitsversorgungszentrums (iGVZ) im September 2019. Der Pflegedienst Jakobi und die Physiotherapiepraxis Simon haben sich seitdem im iGVZ etabliert. Die größte Herausforderung ist allerdings immer noch, die ärztliche Versorgungsituation zu verbessern.

 

Aus diesem Grund hat die Stadt Sontra jüngst neben all ihrem interkommunalen Wirken zusätzliche Anreize geschaffen, damit sich mehr Ärztinnen und Ärzte niederlassen. Ziel der mehrheitlich beschlossenen Förderrichtlinie ist es Praxisgründungen, -erweiterungen oder –übernahmen zu erleichtern und attraktiver zu machen, um mindestens 6 Arztstellen, davon sind derzeit 3 Arztstellen vakant, für Allgemeinmedizin mittelfristig sicherzustellen. „Damit gehen wir einen einzigartigen Weg im Werra-Meißner-Kreis. Die Erhaltung und Stärkung des regionalen Gesundheitssystems im ländlichen Raum ist unser zentrales Anliegen. Deshalb starten wir diese besondere Förderoffensive mit kommunalen Mitteln und setzen dabei auf bessere Leistungen, stärkere Vernetzung und mehr Transparenz“, betont Thomas Eckhardt, Bürgermeister der Stadt Sontra und erster Vorsitzender des interkommunalen Gesundheitsversorgungsverbundes.

 

Die Höhe der Zuwendung beträgt 20.000 Euro pro Arzt oder Ärztin, wenn dieser beziehungsweise diese ambulant vertragsärztlich in Sontra in angestellter oder selbständiger Form tätig wird. Die Stadt Sontra entscheidet im Einzelfall als bewilligende Stelle nach pflichtgemäßem Ermessen im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel in einzelvertraglicher Regelung.

 

„Wir möchten die Gesundheitsversorgung in der Region stärken und den zukunftsfähigen Anforderungen anpassen. Unsere neue Richtlinie über die Förderung der Ansiedlung von Hausärztinnen und Hausärzten sowie unser modernes iGVZ im Zentrum unserer Berg- und Hänselstadt sind dabei ganz wichtige Voraussetzungen“, so der Rathauschef.

 

Bild zur Meldung: Für das interkommunale Gesundheitsversorgungszentrum (iGVZ) in Sontra werden noch Ärzte und Ärztinnen gesucht. Die Sontraer Stadtverordnetenversammlung hat deshalb jüngst eine kommunale Förderrichtlinie verabschiedet. Foto: Barwich Bau

Stadt Sontra

WappenMarktplatz 6
36205 Sontra

 

Tel:  05653 9777-0

Fax: 05653 9777-50

 

Schnellzugriff

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

12. 05. 2021

 

19. 05. 2021

 

22. 05. 2021

 

Bekanntmachungen

Videos

Dritte Virtuelle Ansprache
des Bürgermeisters

 

Siedlungsfilm

 

Imagefilm Sontra

Galerie

 

Infobroschüre


InKomZ

 

 

Dorfentwicklung

 

 


Stadtumbau in Hessen

 

Städtebauförderung

 


Lebendige Zentren

 

 

Frau-Holle-Land

 


KIP Sontra

 

 

 

iGVZ

 

 

 


Weitere

Projektpartner