Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Der Premiumwanderweg P20 Ulfener Karst ist in Kooperation mit dem Geo-Naturpark Frau-Holle-Land entstanden.

Unser Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Die Stadt Sontra ist dem Geo-Naturpark Frau-Holle-Land angeschlossen. Unter www.naturparkfrauholle.land finden Sie anschaulich gegliedert alle Informationen aus der Region zu den Themen Wandern, Radfahren, Natur entdecken, Geschichte erleben oder auch Gesundheit erhalten. Erleben Sie die Mohnblüte im Frühsommer, erkunden Sie die Hintergründe der bekannten Märchenfigur Frau Holle, die in der Sagenwelt und im Volksglauben tief mit unserer Region verwurzelt ist oder machen Sie Grenz-Erfahrungen an der heutigen Mitte Deutschlands. Über den einstigen Todesstreifen, der heute als Grünes Band erlebbar ist, berichten einige Grenzmuseen. Unsere Gastronomie ist so vielfältig wie ihr Geschmack. In liebevoll gepflegtem Ambiente können Sie deutsche und internationale Küche genießen. Die beliebte nordhessische Ahle Wurscht ist unser kulinarischer Botschafter.

Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land zählt zu den schönsten Naturlandschaften Deutschlands und gilt als einer von 30 bundesweiten Hotspots der Biodiversität. Als er 1962 gegründet und als Zweckverband Naturpark Meißner-Kaufunger Wald organisiert wurde, sind ca. 45.000 Hektar der uns umgebenden Landschaft in den Geo-Naturpark Frau-Holle-Land aufgenommen worden. Damit war er der drittkleinste hessische Naturpark.

Mit der Naturparkerweiterung 2007 wurde er mit rund 93.000 Hektar der drittgrößte Naturpark in Hessen. Die Naturparkfläche umfasste neben dem Meißner und dem Kaufunger Wald auch die Söhre, große Teile des Werratales mitsamt der "Hessischen Schweiz" und dem Ringgau. Der Naturpark grenzt direkt an das "Grüne Band", das den Verlauf der früheren innerdeutschen Grenze bzw. Eisernen Vorhangs markiert.

Eine erneute Ausweitung auf 113.942 Hektar erfuhr der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land am 6. Februar 2017. Weitere Teile von Hessisch Lichtenau und Großalmerode sowie die Stadt Sontra, die Gemeinde Herleshausen und die Gemeinde Nentershausen brachten Flächen ein.
Im Januar 2017 beschloss die Verbandsversammlung des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald die Umbenennung in:

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Werratal.Meißner.Kaufunger Wald

Dieser neue Name wird seit April 2017 umgesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.naturparkfrauholle.land

Stadt Sontra

WappenMarktplatz 6
36205 Sontra

 

Tel:  05653 9777-0

Fax: 05653 9777-50

Schnellzugriff

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

08. 04. 2020
 
15. 04. 2020
 
21. 04. 2020 - 14:30 Uhr
 

Bekanntmachungen

Videos

Siedlungsfilm

 

Imagefilm Sontra

Galerie

 

Infobroschüre


InKomZ

 

 

Dorfentwicklung

 

 


Stadtumbau in Hessen

 

Städtebauförderung

 


Aktive Kernbereich

 

 

Frau-Holle-Land

 


KIP Sontra

 

 

 

iGVZ

 

 

 


 

 

weitere

Projektpartner