Ruine_BoyneburgMaibaum_SontraBaumwurzelnPanoramablick HolsteinMehr als MittePumptrack SontraPanorama_Sontra_InnenstadtSegelfliegerWirtschaftMuseum_im_alten_Boyneburger_Schloss
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Glasfaser bis ins Gebäude für die beiden Stadtteile Krauthausen und Thurnhosbach – Pilotprojekt in Sontra startet in 2022

Sontra, den 23. 12. 2021

Glasfaser bis ins Gebäude für die beiden Stadtteile Krauthausen und Thurnhosbach – Pilotprojekt in Sontra startet in 2022

 

Im Rahmen eines Pilotprojektes der Breitband Nordhessen GmbH (BNG) und der Stadt Sontra werden mit Beginn des Jahres 2022 alle Gebäude der beiden Ortsteile Krauthausen und Thurnhosbach der Stadt Sontra direkt mittels Glasfaser angeschlossen (FTTB = Fibre to the Building = Glasfaserausbau bis ins Gebäude).

 

Mit Abschluss des FTTC-Ausbaus (FTTC = Fibre to the Curb = Glasfaserausbau bis zu den Kabelverzweigern) der BNG in Nordhessen in 2019 sind rd. 570 Ortsteile mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s erschlossen.

Nach der direkten Anbindung von 91 Schulen via Glasfaser (FTTB) in 2021 ist nun der flächendeckende FTTB-Ausbau das Ziel, zu dem das Pilotprojekt in Sontra den ersten Schritt darstellt.

Im bisherigen FTTC-Ausbauprojekt der BNG erfolgte der Ausbau mit Glasfaserkabeln bis zu den Kabelverzweigern (KVZ) der Telekom. Der Anschluss der Endkunden wurde ausgehend von dem jeweiligen KVZ über die bestehenden Teilnehmeranschlussleitungen der Telekom vorgenommen. Allerdings blieben aufgrund von langen Übertragungsdistanzen auch nach Abschluss des FTTC-Ausbaus teilweise Gebiete unterversorgt, zu denen auch die beiden Ortsteile Krauthausen und Thurnhosbach zählen. Ziel des Pilotprojektes ist es jetzt, alle Gebäude per Direktanschluss in Form einer FTTB-Glasfaseranbindung anzuschließen, wobei das Glasfaserkabel bis in den Keller des jeweiligen Gebäudes verlegt wird. Der Eigentümer muss im Rahmen des Pilotprojektes keine Investition tätigen, sondern lediglich das gewünschte Internetprodukt beim Netzbetreiber buchen. Sollte ein Eigentümer keine Verlegung bis ins Haus wünschen, endet die Glasfaserleitung im Bordstein, womit eine spätere Anbindung weiterhin möglich ist.

 

„Wir sind sehr stolz und erleichtert, dass das Pilotprojekt nun bald in die bauliche Umsetzung startet und beide Ortsteile eine zukunftsfähige Glasfaserinfrastruktur mit leistungsstarken Breitbandanschlüssen erhalten. Zudem möchten wir mit dem Projekt bereits Erkenntnisse erzielen, von denen der folgende Ausbau der BNG in der gesamten Region profitiert“, so Thomas Eckhardt, Bürgermeister Sontra.

 

Mit Unterstützung der BNG wurde bereits 2019 das erforderliche Markterkundungsverfahren initiiert und in 2020 die Förderanträge beim Bund sowie dem Land Hessen eingereicht. In Abstimmung mit dem Projektträger atene KOM wird der Netzbetrieb über das bestehende Betreiberverhältnis im Ausbaugebiet der BNG, d.h. der Netcom Kassel erfolgen. Mit Durchführung der Bauausschreibung und der bevorstehenden Beauftragung eines Generalunternehmers für die bauliche Umsetzung des FTTB-Ausbaus in den beiden Stadtteilen, wird nun auch der Konkretisierungsantrag bis Ende des Jahres beim Bund gestellt. Nach der endgültigen Bewilligung der Fördermittel erfolgt der Vertragsschluss mit dem Generalunternehmer, so dass mit dem Bau voraussichtlich zeitnah im ersten Quartal 2022 begonnen werden kann. Genehmigungs-, bau- und witterungsbedingt kann es immer zu zeitlichen Verschiebungen kommen.

 

Das Pilotprojekt wird durch das „Bundesförderprogramm Breitband“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), den Projektträger atene KOM GmbH sowie das Land Hessen unterstützt und gefördert. Insgesamt werden für die Umsetzung des Pilotprojektes Fördermittel in Höhe von rund 1,1 Mio. Euro bereitgestellt. Neben der Förderung von Bund (50%) und Land (40%) beteiligt sich die Kommune mit 10% an den Gesamtausbaukosten.

 

„Wir sind froh, dass mit der neuen Beihilferegelung im Februar 2021 und der Veröffentlichung des neuen Bundesförderprogramms Breitband des Bundes, das sog. „Graue-Flecken-Förderprogramm“, im April 2021 nun auch der flächendeckende Ausbau der Region auf FTTB-Basis wirtschaftlich für die Kommunen darstellbar ist.“ so Kathrin Laurier, Geschäftsführerin der BNG „Denn, das hat bisher gefehlt und uns am flächendeckenden FTTB-Ausbau gehindert.“

 

Bild zur Meldung: Breitbandausbau

Stadt Sontra

WappenMarktplatz 6
36205 Sontra

 

Tel:  05653 9777-0

Fax: 05653 9777-50

 

Schnellzugriff

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

26. 01. 2022

 

26. 01. 2022 - 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

27. 01. 2022 - 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr

 

Bekanntmachungen

Videos

Dritte Virtuelle Ansprache
des Bürgermeisters

 

 

Imagefilm Sontra

Galerie

 

Infobroschüre


InKomZ

 

 

Dorfentwicklung

 

 


Stadtumbau in Hessen

 

Städtebauförderung

 


Lebendige Zentren

 

 

Frau-Holle-Land

 


KIP Sontra

 

 

 

iGVZ

 

 

 


Weitere

Projektpartner