Stadt Sontra

Marktplatz 6
36205 Sontra

 

Tel. (05653) 9777-0

Fax. (05653) 9777-50

 

Montag - Mittwoch

8:30 Uhr - 12:00 Uhr &

13:30 Uhr - 16:00 Uhr


Donnerstag

8:30 Uhr - 12:00 Uhr &

13:30 Uhr - 18:00 Uhr


Freitag

8:30 Uhr - 12:00 Uhr

 

Öffnungszeiten Bürgerservice

Montag - Mittwoch
8:00 Uhr - 12:00 Uhr &

13:30 Uhr - 16:00 Uhr

 

Donnerstag

8:00 Uhr - 12:00 Uhr &

13:30 Uhr - 18:00 Uhr

 

Freitag

8:00 Uhr - 12:00 Uhr


Samstag

10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Sprechen Sie lieber mit Ihrem Kind!

 

Werratal Tourismus

 

 

Mobilfalt

 

 

 

100-ee_Kongress

 

 

Land(auf)Schwung

 
Link verschicken   Drucken
 

Diemerode

Vorschaubild

Lothar Oschmann

Vorstellungsbild

Ortsvorsteher

Lothar Oschmann

 

Statistik
Einwohnerzahl: 181 (Stand: 30.05.2016)
Gesamtfläche: 575 ha


Historie
In einer Urkunde - aus Anlass der 600-Jahrfeier im Jahre 1963 - heißt es: "Heinrich von Hundelshausen erkaufte 1363 halb Diemerode von denen von Cappel, 1/4 erwarb der Landgraf von denen von Slutinsdorf. Nach den Reversen von 1457-1822 war der größte Teil des Dorfes hessisches Lehen derer von Hundelshausen. Hessen besaß 1585 von 40 Haushaltungen nur 7. Diemerode gehörte einst zum Amt Spangenberg und kirchlich zum Archidiakonat Dorla (Thüringen).

Es war zeitweises Vikariat und Filial von Thurnhosbach, Rockensüß, Mitterode und Solz und jetzt von Berneburg. Aus der nach dem Zweiten Weltkrieg gebauten neuen Schule wurde inzwischen ein Dorfgemeinschaftshaus. Jahrhunderte hindurch waren in Diemerode etwa 10 jüdische Familien ansässig.

 

Die Kirche Diemerodes ist kulturhistorisch wertvoll. An den frühgotischen Rechteckchor des 13. Jahrhunderts wurde 1757 ein Saalbau angefügt. Im Innenraum sind Reste eines Sakramentshäuschens zu sehen. Die Orgel - vor einigen Jahrzehnten erneuert - aus dem Jahre 1784 wird J.W. Schmerbach d. Ã. zugeschrieben.

Gut erhaltene Grabsteine des 18. und 19. Jahrhunderts stehen an der Südostwand der Kirche. An der Nordseite hat sich eine mittelalterliche Wehrmauer erhalten. Im Turm der 1757 wiedererbauten Kirche erklingt ein harmonisch abgestimmtes Geläute.

Darunter befindet sich eine 1485 gegossene, besonders schwere und wertvolle Marienglocke mit der Inschrift: "in die ere gotes und maria ben ich gegossen".

Diese Glocke zählt neben der Berneburger zu den seltenen "Ossana"-Glocken.

Freizeit und Kulturelles
Das Dorfgemeinschaftshaus und die darin befindlichen Jugendräume stehen für eine rege Inanspruchnahme durch die Einwohner und Gäste zur Verfügung.

 


Veranstaltungen

19.08.2017 bis 20.08.2017
19:00 Uhr
1001-Nacht unter den Linden in Diemerode
Ort der Veranstaltung ist der Lindenplatz in Diemerode. Beginn am 19.08.2017 um 19:00 ... [mehr]